Prince of TennisArtwork by Magnolia
Inhalte & Screenshots by Rei & EvilMokuba

Player online

  Startseite
  Tenipuri-Lexikon
  Seigaku
  Fudomine
  Hyotei
  Rikkaidai
  Camp me!
  Fuji x Ryoma - The Thrill of it
  Tezuka x Fuji
  All about ... Mizuki
  Modeunfälle
  Momo/Kaidoh-Tribut
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 





please link me!




http://myblog.de/princeoftennis

Gratis bloggen bei
myblog.de








Mizuki Hajime

Alter: 14
Geburtstag: 27. 05
Größe: 1, 66 m
Gewicht: 52 Kg
Haarfarbe: schwarz (Anime), dunkelbraun (Manga)
Augen: Dunkelblau
Mannschaft: St. Rudolph
Status: Manager
persönliche Obsession: Fuji Syusuke
Freunde: Fuji Yuuta (?)


Die residierende Pissnelke des PoT-Universums.
Warum ist er nur so geil? Wir wissen es nicht - wir nehmen es einfach hin. *g*
Er plant und plottet und zieht an den Fäden, aber irgendwie verheddert er sich jedes Mal in seinen eigenen Plänen und fällt auf die Schnauze. Dafür _kann_ man ihn nur lieben. ^_~
Er fummelt leidenschaftlich gerne an seinen Haaren, und sein Klamottengeschmack gibt dem Wort peinlich eine ganz neue Definition. Er verbreitet ständig Streit und Chaos und behandelt seine Mitmenschen wie Spielfiguren ...
aber irgendwie ... hach, ich liebe diesen Kerl. *_*

Darum hat er auch ne eigene Seite verdient. Er hätte sowieso viiiel mehr Auftritte in der Serie kriegen müssen. Auch wenn er sich später als Fuji-Fangirl ziemlich gut macht ...



Charakter

Kurz gefasst - Mizuki hat einen verdammt schlechten Charakter. ^^*
Er begegnet uns das erste Mal als Manager von St. Rudolph, und damit einer gegenerischen Schule von Seigaku. Er hat ein fieses Lächeln und sammelt, genau wie Inui leidenschaftlich gerne Daten über andere Spieler und Mannschaften.
Im Gegensatz zu Inui - der die Daten benutzt, um während seiner Spieles die Wahrscheinlichkeit von bestimmten Spielzügen zu berechnen und der aus eigener Erfahrung die Grenzen des Datentennis kennt - versucht Mizuki nicht nur mit Hilfe seiner Daten die Ergebnisse von Spielen zu berechnen, sondern nutzt auch gezielt die Schwachstellen des Gegners zu seinem eigenen Vorteil aus.



Eigentlich wird nie ganz klar, was mit der Position "Manager" eigentlich gemeint ist - aber man merkt von Anfang an, dass sogar St. Rudolphs Kapitän Akazawa sich ihm unterordnet und dass eigentlich Mizuki derjenige ist, der das Sagen in der Mannschaft hat. (Go, Mizuki!)
Er ist derjenige, der andere nach schlechten Spielen zur Schnecke macht und der aufzählt, was sie hätten besser machen müssen. Außerdem legt er die Aufstellung fest und ist für die gesamte Strategie aller Spieler verantwortlich. Seine Strategie sieht ungefähr so aus: Er macht zuerst gezielt die Schwächen und Spielweisen der Gegner aus, überlegt sich wer aus St. Rudolph am besten geeignet wäre, welchem Gegner gegenüber zu treten und trainiert dann gezielt die Spieler, so dass sie in der Lage sind, die Spezialattacken abzuwehren und die Schwächen der anderen für sich zu nutzen.



Eigentlich ein ziemlich guter Plan - und wie wir an einigen Stellen erfahren, liegt Mizuki mit seinen "Szenarien", die er vorhersagt meistens richtig. (Natürlich nicht bei Seigaku ... ^_~)
Auf den ersten Blick ist er ein ziemlich gemeiner, kleiner Schleimbeutel, der ständig geheimnisvoll lächelnd am Rand steht und an seinen Haaren zwirbelt.
Aber wenn seine Vorhersagen nicht eintreffen, wird er ziemlich wütend und macht seine Mitspieler dafür zur Schnecke. Genauso kann man ihn ziemlich aus der Fassung bringen, wenn man sich nicht seinen Daten entsprechend verhält ...



Für Mizuki dreht sich praktisch alles um Kontrolle, und er ist der Meinung, wenn man die Stärken und Tricks der anderen kennt, kann man sie auch kontrollieren und damit gewinnen. Leider vergisst er dabei irgendwie immer, dass andere nicht nur Datenpakete sind, die nur tun, was er vorhersagt, sondern, dass Menschen durchaus auch unvorhersag bar sein können ...
Er ist selbst kein überragender Spieler, aber auch kein schlechter.



Sein Ego ist dafür um so größer. *hust* In späteren Folgen bekommt man mit, dass er sich selbst für den Einzigen hält, der Fuji Syusuke jemals schlagen wird - seinen "destined rival". In Anbetracht der Tatsache, dass er eigentlich weiß, wie gut Fuji ist, ist das eine Selbstüberschätzung, die beinah an Wahnvorstellungen grenzt. XD Alles in allem scheint er aber ein ziemlich sensibles Ego zu haben - auf dem Fuji jedes Mal äußerst erfolgreich herumtrampelt.
So lange er alles im Griff hat, ist alles bestens und er ist schleimig, süffisant und hinterhältig. Verliert er aber die Kontrolle, merkt man erst, dass er eigentlich ziemlich verletzlich und angreifbar ist. Als Fuji ihn öffentlich demütigt, bricht er am Ende in die Knie, sieht aus, als wäre er den Tränen nah und brüllt ihn an. ("You bitch!!") *ihn knuddeln muss* ;___;



Alles in allem tut dieses Spiel ihm aber sehr gut. Er ist nämlich wirklich ziemlich rücksichtslos und auch echt ein mieser Freund für Yuuta. Mizuki trainiert ihn und Yuuta tut wirklich alles, was er sagt (weil Mizuki der erste Mensch ist, der ihm Aufmerksamkeit schenkt?) und Mizuki geht so weit ihm einen Schlag beizubringen, bei Yuuta sich die Schulter brechen könnte, wenn er ihn zu oft durchführt.

Zusammengefasst - ja, er ist ne kleine Pissnelke.
Aber irgendwie ist er auch wieder so niedlich, weil er so oft über seine eigenen perfekten Pläne stolpert und auf der Schnauze landet. Er möchte so schrecklich gerne der schwule Pat von PoT sein, aber irgendwie reichts dann doch nur zum fiesen Schleimbeutel, der es immer abkriegt. ^^*





Erwähnenswerte Beziehungen zu anderen

Eigentlich hat Mizuki keine Freunde - traurig aber wahr. Aber er hat eine Obsession mit der Familie Fuji. Speziell mit Syusuke, aber auch mit Yuuta und Yumiko - irgendwie scheint alles, was "Fuji" heißt, einen unwiderstehlichen Reiz auf ihn auszuüben - wobei ich das ehrlich gesagt, auf seine heimliche Verknalltheit in Fuji Syusuke schiebe. o_O


Fuji Yuuta

Habe ich grade gesagt, dass Mizuki keine Freunde hat?
Okay, das ist nicht ganz wahr - ein Mensch mag ihn, und das ist Yuuta.



Yuuta ist, trotz seiner grummeligen, verstockten Art und dass er dauerhaft angepisst aussieht, ein richtig lieber, schüchterner Junge. Er leidet sehr darunter Fujis jüngerer Bruder zu sein, da er immer in dessen Schatten steht und mit ihm verglichen wird.
Mizuki ist der erste Mensch, der ihn als "Yuuta" wahrnimmt und nicht nur als Fuji Syusukes jüngeren Bruder. Er erkennt Yuutas Potential als Tennisspieler und baut ihn gezielt auf (Yuuta hat den Spitznamen "Lefty-Killer", weil er sich besonders auf linkshändige Spieler spezialisiert hat.)
Vermutlich ist das der Grund, wieso Yuuta ihm so treu ist und alles mit sich machen lässt. (Das oder er ist einfach blind vor Liebe???) Auf jeden Fall scheint er Mizuki wirklich zu mögen, und auch nachdem er herausfindet, dass dieser ihm einen wirklich gefährlichen Schlag beigebracht hat, sieht man ihn in der Serie immerzu mit Mizuki herumhängen.



Im Gegenteil - nach der ganzen Aktion verbessert sich ihr Verhältnis eigentlich. Yuuta lässt sich nicht mehr alles von ihm gefallen und sagt ihm, dass er nächstens sein Training selbst bestimmen will - und Mizuki ist offenbar ein bisschen netter zu ihm. Vielleicht merkt er ja erst in dem Moment, dass es doch ganz schön ist wenigstens einen Freund zu haben? ^.~

Also, die beiden haben ein ganz süßes Verhältnis zueinander und im Verlauf der Serie hängen sie ständig miteinander herum.

Was mich persönlich ein bisschen stutzig gemacht hat anfangs, ist die Tatsache, dass Mizuki so erpicht darauf ist Fuji zu schlagen - FÜR Yuuta!
("Show him (Ryoma) what playing southpaws did for your game. *blickt zu Fuji* Him too.
And I will beat the one person you hate the most in this world for you, Yuuta.
")
Irgendwie kam das für mich immer ein wenig so rüber, als hasst er Fuji beinah - wegen Yuuta. Weil dieser so viele Gedanken an ihn verschwendet? (Mizuki will sein Spielzeug am liebsten ganz für sich allein? *rumspekulier*) Es ist ja schon beinah irgendwie nett (gradezu romantisch) zu sagen "Ich werde die eine Person, die du am meisten auf dieser Welt hasst, für dich besiegen ..."
Hat was von dem klassischen Drachen töten für die angebetete Prinzessin, oder? *g*
Das lässt definitiv Raum für weitere Spekulationen über die Intimität ihres Verhältnisse ... ^_~


Fuji Syusuke



Hach ja, Fuji ...
Die offizielle Obession von Mizuki. Eigentlich sollte man meinen, dass er Fuji hasst, nachdem dieser ihn öffentlich gedemütigt und besiegt hat - aber irgendwie schafft Mizuki es (unglaublicherweise) das als unbedeutende Kleinigkeit abzutun, die einer sonst unglaublich tollen Beziehung im Weg steht. o_O Selbstverleugnung?
Nein, Fuji hasst ihn _wirklich_, was aber auch verständlich ist, wenn man das Risiko bedenkt, dem Mizuki Yuuta ausgesetzt hat. Und Fuji liebt seinen kleinen Bruder ja so. *schmelz*
Er besiegt Mizuki auf besonders perfide und fiese Art und Weise, indem er Mizuki erst 5:0 führen lässt und dann innerhalb weniger Minuten das Spiel mit 7:5 doch noch gewinnt. Ein klassischer Fall von "Ätsch!". Ich glaube, die Szene am Ende, wo Fuji ans Netz tritt und auf den am Boden knieenden Mizuki hinabblickt und sagt "Thanks for taking care of my brother" ist inzwischen schon beinah legendär ... o_o
Was lernen wir daraus? Don´t mess with Fuji Syusuke!



Inzwischen lässt sich die Beziehung zwischen den Beiden ugefähr so beschreiben - Mizuki hält sich für seinen einzig wahren Kontrahenten und würdigen Gegner, und Fuji straft ihn mit eisiger Verachtung, indem er permanent seinen Namen "vergisst" ("Äh .... wer warst du noch mal ...?") und ihn einfach mitten im Satz stehen lässt. Was Mizuki in seiner Besessenheit allerdings eher bestärkt. XD



Der inoffizielle, inkomplette Mizuki-Episode-Guide

Folgen, in denen die geile Pissnelke einen Auftritt hat:
- 28 - 36
- 40
- 71
- 102
- 124 -125

Es gibt sicher noch mehr kurze Szenen wo er mal durchs Bild rennt - wenn euch was einfällt, schreibt es mir ins GB und ich trage es nach. ^^


Folge 28
- 1. Auftritt (3. 22 min, wenn ihrs genau wissen wollt)




- trifft auf Ryoma


- mischt sich in das Turnier ein und gibt AkyamaThird Jr. High Tipps gegen Seigaku
- ärgert Inui und gibt mit seinen Daten an *g*


Folge 29 - 33

Die kleine Pissnelke legt das Line-up fest und sorgt dafür, dass Yuuta gegen Ryoma spielt und er selbst Fuji abkriegt (das raffinierte Biest *g*)
Ansonsten sitzt er hauptsächlich am Rand bei dem Kaidoh/Momo-Spiel und lächelt fies (aber das kann er gut!).

Ach ja - er betätigt sich als Hausfrau und kehrt eine Runde - natürlich nur um Kaidoh und Momo zu irritieren. o_O (Ich fand das irgendwie geil ... das war so billig, dass es schon wieder echt gut war. XD)


Er macht Inui an (schon wieder) und ärgert ihn damit, dass er kein Regular mehr ist und damit den Spielern keine Tipps und Anweisungen geben kann, wie er das so gerne tut.
Ziemlich schockiert ist er von Kaidohs Boomerang Snake - und sieht dabei sooo süß aus. *ihn puschel*


Am Ende ist er ziemlich pissed off, weil Doppel 2 (Yanagisawa & Kisarazu) verliert. ("Don´t make excuses! You guys could´ve won if you just followed instructions!" Embarassing all of us....")

Dasselbe gilt für das nächste Doppel - auch wenn St.Rudolph hier gewinnt, wird Mizuki langsam aber sicher ganz schön angepisst - weil das alles nicht so reibungslos läuft, wie er sich das vorgestellt hat.


Folge 34 - 35

Das Spiel Yuuta vs. Ryoma. Mizuki sitzt auf der Bank und zieht an den Fäden - und lacht die ganze Zeit hämisch. XD
Interessant ist, dass er auch hier schon ein wenig Fuji-fixiert wirkt, denn er schielt wirklich verdammt oft zu ihm rüber.


Folge 36

Uuuund endlich kommt er in Action! Mizuki at his best - und von seiner fiesesten Seite. Natürlich im Spiel gegen Fuji.
Endlich darf er den Drachen für Yuuta erlegen ... oder äh, fast.


Potentielle Partner
oder "Auch Pissnelken brauchen Liebe ..."




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung